Familienalltag

Über Babyglück

 

Schon Tage vor dem errechneten Termin stieg in mir die Ungeduld auf. Es ist eine überwiegend positive Ungeduld gewesen. Zu gerne wollte ich unser Baby endlich in den Arm nehmen, an ihm riechen, es anschauen. Aber es war auch eine fragende, sich sorgende Ungeduld. Ist das Baby gesund, wie wird die Geburt verlaufen, wie wird Small Paul auf seinen kleinen Bruder reagieren und wie werden der Lieblingsmann und ich uns als Zweifacheltern „anstellen“.

Und dann entscheidet sich das Baby ganz plötzlich, dass es jetzt bereit ist für die Geburt. Der erste Schrei, der erste Hautkontakt, das erste Mal riechen, das erste Mal fühlen. Diese kostbaren glücklichen Momente werden unvergesslich bleiben.

 

Babyrunzelfüßchen

 

Heute sind es schon 3 Woche ganz große Babyliebe. Ja, ich bin auch schon an meine Grenze gestoßen mit zwei Kindern allein am Morgen. Das gehört dazu, genauso wie das Gefühl und das Wissen, dass ich mich nicht aufteilen kann. Trotzdem ist gerade dieses sich nicht aufteilen können emotional für mich. Aber ich merke, wie ich daran als Mama wachse und Stück für Stück gelassener werde. Die gemeinsame Zeit mit Small Paul ist in den drei Wochen natürlich weniger aber dafür intensiver geworden. Und er ist ein toller großer, unser Baby beschützender Bruder.

Nach 3 Wochen zu viert kann ich sagen, dass wir uns gefunden haben und uns gleichzeitig unserer neuen „Rolle“ immer mal wieder bewusst werden müssen. Wir haben unseren Alltag an die gewachsene Familie angepasst und genießen am Wochenende die Nesttage (Susanne Mierau hat erst vor kurzem darüber geschrieben und ich finde die Bezeichnung wunderbar).

Und wenn es mal nicht so läuft denke ich einfach an Babyrunzelfüßchen, das bezaubernde Lächeln vom Small Paul und unser Familienglück.

 

Alles Liebe

Nancy

 

Über meine Wochen 40 und 41/2018

*Dieser Beitrag kann liebevolle, unbezahlte und unbeauftrage indirekte Werbung enthalten.

 

Schön, dass vorbei schaust. Schön, dass du hier bist. Denise vom Blog fräulein ordnung schreibt jede Woche ihren Wochenglück-Rückblick. Gefällt mir gut, die Woche mit einigen Bildern Revue passieren zu lassen.

Heute lasse ich ein bisschen von meinem Wochenglück aus den letzten beiden Wochen hier.

Wetterglück

Das Wetter ist ja nach wie vor einfach traumhaft. Daher verbringen wir momentan so viel Zeit wie möglich draußen, auch wenn mein Gehtempo gefühlt täglich nachlässt.

Spätsommeridylle

 

Familienzeit

 

Nähglück

Du ahnst es sicher schon, Nähen ist nach wie vor mein Yoga. Es entspannt mich einfach, wenn ich wie hier auf dem Bild das Einfassband mit  Nadeln ordentlich am Hauptstoff feststecke. Der Strampler Mikey 2.0 von Le Kimi wird erst in der kommenden Woche fertig. Dafür ist für Small Paul eine neue Jacke aus Sweat und Jersey fertig geworden. Allerdings habe ich davon noch kein Foto. Mein Nähglück wurde vor zwei Wochen mit dem Kauf eines Schneideplotters gekrönt. Bereits vor Monaten habe ich angefangen mich über die gängigen Modelle zu informieren, aber die Kaufentscheidung immer wieder verschoben. Nun habe ich mich nochmal intensiv informiert und mich dann für den Silhouette Cameo 3 entschieden. Und auch wenn ich bisher noch am Anfang meiner Plottererfahrungen stehe habe ich den Kauf noch nicht bereut.

Mikey Strampler für den Bauchzwerg

 

Babyglück

Geduld ist nicht meine Stärke, was ich jetzt zum Ende der Schwangerschaft immer wieder feststelle. Rechnerisch sind es am heutigen Sonntag noch 9 Tage bis zur Geburt des Bauchzwerges. So lang und doch so nah!

SSW39

 

GLÜCK und Unglück

sind oft nah beieinander. Gut, dass sich Unglück dann auch wieder in Glück wandeln kann.

Hab eine schöne Woche!

Alles Liebe

Nancy

 

 

*Indirekte Werbung:

Ich möchte darauf hinweisen, dass in den von mir geschriebenen Beiträgen 
Markennamen und Ortsnennungen erwähnt werden können oder auf den Bildern 
erkennbar sind. Auch poste ich Links zu anderen Blogs, Seiten und Beiträgen. 
Diese Werbung erfolgt durch mich ohne Auftrag und ohne Bezahlung.

Über meine Woche 37/2018

*Dieser Beitrag kann unbezahlte und unbeauftrage indirekte Werbung enthalten

 

Schön, dass du hier bist. Denise vom Blog fräulein ordnung schreibt jede Woche ihren Wochenglück-Rückblick. Gefällt mir gut, die Woche mit einigen Bildern Revue passieren zu lassen. Also, los geht´s mit meinem zweiten Wochenrückblick.

 

Nähen ist mein Yoga

In der vergangenen Woche konnte ich zwei weitere Nähprojekte abschließen. Small Paul hatte sich ein zweites Fußball-Shirt gewünscht. Mit dem Schnittmuster „Simples Shirt“ aus dem Buch Klimperklein von Pauline Dohmen lassen sich solche Wünsche schnell und einfach umsetzen. Und weil die erste Hose nach dem Schnittmuster Bo von Farbenmix hier gut angekommen ist habe ich direkt noch eine genäht. Momentan liegt ein Pucksack fast fertig unter der Nadel und das nächste Projekt wird ein Wickelshirt für unser Baby werden.

Schnittmuster von Klimperklein

 

Schnittmuster von Farbenmix

 

Dickbauchdienstag

Es geht mir gut, die Kliniktasche ist seit gestern so gut wie fertig. Projekt Wickelkommode geht auch voran und wird definitiv in dieser Woche erledigt.

35. SSW

 

Kulinarisches 

Für das Willkommensfest im Kinderhaus habe ich mal wieder gebacken. Und auch wenn es eigentlich ein schon häufig gebackener easy peasy Zitronenkuchen werden sollte hat es irgendwie nicht so richtig klappen wollen. Das Ergebnis war dann oben schon leicht angebrannt und innen noch ziemlich feucht aber geschmacklich gut. Beim nächsten Mal werde ich ihn wieder als Blechkuchen backen, ist auch zum Essen praktischer.

Zitronenkuchen

 

Am Donnerstag bin ich abends noch fluxx zum Supermarkt gefahren, weil ich unbedingt Schokolade essen wollte. Meine Gelüste in dieser Schwangerschaft sind wirklich moderat, aber wenn sie dann da sind müssen sie befriedigt werden. Kurz vor der Kasse, mein Körbchen war schon mit einer weißen quadratisch praktisch gut Tafel und Chips für den Lieblingsmann gefüllt lief ich ihnen über den Weg – Marzipankartoffeln. Fazit, nachdem die Tüte leer gewesen ist: selbstgemacht schmecken sie um Welten besser, aber sie haben meine Gelüste nach Süßigkeiten befriedigt. Quadratisch praktisch gut landete s

Marzipankartoffeln

 

Ausflüge

Einen schönen, entspannten Mama-Sohn-Nachmittag habe ich am Samstag mit Small Paul Kürbisfest vom Hof Schäfer verbracht. Mir ist nicht bewusst gewesen, wie viele unzählige Sorten Speise- und Zierkürbisse es gibt. Und weltweit vermutlich noch deutlich mehr.

Speise- und Zierkürbisse

 

Am Sonntag haben wir gemeinsam den Tag der offenen Tür bei der örtlichen Feuerwehr besucht. Anschauen, ausprobieren,staunen und entdecken standen im Vordergrund. Zu Hause haben wir nun einen Feuerwehr Small Paul, der selbstverständlich heute früh mit Feuerwehrhelm, roter Hose, rotem Oberteil und roten Schuhen ins Kinderhaus gegangen ist.

Feuerwehr Borken

 

 

Ich wünsche dir eine glückliche Woche!

Alles Liebe

Nancy

 

Bei fräulein ordnung gibt es noch mehr Wochenrückblicke.

 


*Indirekte Werbung:

Ich möchte darauf hinweisen, dass in den von mir geschriebenen Beiträgen 
Markennamen und Ortsnennungen erwähnt werden können oder auf den Bildern 
erkennbar sind. Auch poste ich Links zu anderen Blogs, Seiten und Beiträgen. 
Diese Werbung erfolgt durch mich ohne Auftrag und ohne Bezahlung.