Über Babyglück

 

Schon Tage vor dem errechneten Termin stieg in mir die Ungeduld auf. Es ist eine überwiegend positive Ungeduld gewesen. Zu gerne wollte ich unser Baby endlich in den Arm nehmen, an ihm riechen, es anschauen. Aber es war auch eine fragende, sich sorgende Ungeduld. Ist das Baby gesund, wie wird die Geburt verlaufen, wie wird Small Paul auf seinen kleinen Bruder reagieren und wie werden der Lieblingsmann und ich uns als Zweifacheltern „anstellen“.

Und dann entscheidet sich das Baby ganz plötzlich, dass es jetzt bereit ist für die Geburt. Der erste Schrei, der erste Hautkontakt, das erste Mal riechen, das erste Mal fühlen. Diese kostbaren glücklichen Momente werden unvergesslich bleiben.

 

Babyrunzelfüßchen

 

Heute sind es schon 3 Woche ganz große Babyliebe. Ja, ich bin auch schon an meine Grenze gestoßen mit zwei Kindern allein am Morgen. Das gehört dazu, genauso wie das Gefühl und das Wissen, dass ich mich nicht aufteilen kann. Trotzdem ist gerade dieses sich nicht aufteilen können emotional für mich. Aber ich merke, wie ich daran als Mama wachse und Stück für Stück gelassener werde. Die gemeinsame Zeit mit Small Paul ist in den drei Wochen natürlich weniger aber dafür intensiver geworden. Und er ist ein toller großer, unser Baby beschützender Bruder.

Nach 3 Wochen zu viert kann ich sagen, dass wir uns gefunden haben und uns gleichzeitig unserer neuen „Rolle“ immer mal wieder bewusst werden müssen. Wir haben unseren Alltag an die gewachsene Familie angepasst und genießen am Wochenende die Nesttage (Susanne Mierau hat erst vor kurzem darüber geschrieben und ich finde die Bezeichnung wunderbar).

Und wenn es mal nicht so läuft denke ich einfach an Babyrunzelfüßchen, das bezaubernde Lächeln vom Small Paul und unser Familienglück.

 

Alles Liebe

Nancy

 

Über meine Wochen 40 und 41/2018

*Dieser Beitrag kann liebevolle, unbezahlte und unbeauftrage indirekte Werbung enthalten.

 

Schön, dass vorbei schaust. Schön, dass du hier bist. Denise vom Blog fräulein ordnung schreibt jede Woche ihren Wochenglück-Rückblick. Gefällt mir gut, die Woche mit einigen Bildern Revue passieren zu lassen.

Heute lasse ich ein bisschen von meinem Wochenglück aus den letzten beiden Wochen hier.

Wetterglück

Das Wetter ist ja nach wie vor einfach traumhaft. Daher verbringen wir momentan so viel Zeit wie möglich draußen, auch wenn mein Gehtempo gefühlt täglich nachlässt.

Spätsommeridylle

 

Familienzeit

 

Nähglück

Du ahnst es sicher schon, Nähen ist nach wie vor mein Yoga. Es entspannt mich einfach, wenn ich wie hier auf dem Bild das Einfassband mit  Nadeln ordentlich am Hauptstoff feststecke. Der Strampler Mikey 2.0 von Le Kimi wird erst in der kommenden Woche fertig. Dafür ist für Small Paul eine neue Jacke aus Sweat und Jersey fertig geworden. Allerdings habe ich davon noch kein Foto. Mein Nähglück wurde vor zwei Wochen mit dem Kauf eines Schneideplotters gekrönt. Bereits vor Monaten habe ich angefangen mich über die gängigen Modelle zu informieren, aber die Kaufentscheidung immer wieder verschoben. Nun habe ich mich nochmal intensiv informiert und mich dann für den Silhouette Cameo 3 entschieden. Und auch wenn ich bisher noch am Anfang meiner Plottererfahrungen stehe habe ich den Kauf noch nicht bereut.

Mikey Strampler für den Bauchzwerg

 

Babyglück

Geduld ist nicht meine Stärke, was ich jetzt zum Ende der Schwangerschaft immer wieder feststelle. Rechnerisch sind es am heutigen Sonntag noch 9 Tage bis zur Geburt des Bauchzwerges. So lang und doch so nah!

SSW39

 

GLÜCK und Unglück

sind oft nah beieinander. Gut, dass sich Unglück dann auch wieder in Glück wandeln kann.

Hab eine schöne Woche!

Alles Liebe

Nancy

 

 

*Indirekte Werbung:

Ich möchte darauf hinweisen, dass in den von mir geschriebenen Beiträgen 
Markennamen und Ortsnennungen erwähnt werden können oder auf den Bildern 
erkennbar sind. Auch poste ich Links zu anderen Blogs, Seiten und Beiträgen. 
Diese Werbung erfolgt durch mich ohne Auftrag und ohne Bezahlung.

Über meine Woche 39/2018

*Dieser Beitrag kann liebevolle, unbezahlte und 
unbeauftrage indirekte Werbung enthalten.

Schön, dass du hier bist. Für die 38. Woche gab es keinen Rückblick was nicht heißt, dass es keine Glücksmomente gegeben hat. Ich bin nur einfach nicht zum Schreiben gekommen. Die Tage rennen momentan ziemlich. Ich blicke jeden Tag mit sehr gemischten Gefühlen auf die Handyapp die mir anzeigt, wie viele wenige Tage es noch bis zum errechneten Geburtstermin sind.

In der vergangen Woche gab es viele Momente die mich glücklich gemacht haben. Einige davon teile ich gerne mit euch.

Geburtstagsglück

Wie in jedem Jahr gab es auch in diesem wieder ein Geburtstagsshirt. Dieses Mal habe ich allerdings aus Zeitgründen nur die Applikation selbst gemacht. Das Geburtstagskind hat sich (trotzdem) sehr über sein Raketenshirt gefreut. Genauso wie über die Muffins mit Schokoladenstückchen und Motivkerzen. Das Rezept poste ich die Tage auf jeden Fall noch, denn die Muffins waren easy peasy zubereitet und dank Schmand auch ziemlich fluffig.

 

 

Meine Gedanken zum dritten Geburtstag habe ich am Abend vorher in einem Instagrampost veröffentlicht.

View this post on Instagram

Ich kann es kaum glauben, dass unser kleines Baby morgen schon 3 Jahre alt wird. Nein, die 3 Jahre sind nicht nur rosarot und zauberhaft gewesen. Aber wir wachsen an unserem Elternsein, hinterfragen uns, lernen jeden Tag dazu. Wir begleiten #smallpaul auf seinem Weg durch die Welt mit Liebe, Geborgenheit, Geduld, Vertrauen und Zutrauen, Freiheiten und Grenzen, Wärme und Nähe. Wir lassen alle Gefühle zu und lernen, auch Wut, Traurigkeit und Tränen auszuhalten. Denn auch diese Gefühle gehören zum Heranwachsen einfach dazu! #happybirthday #septemberbaby2015 #geburtstag #dreijahre #elternsein #heranwachsen #gefühle #großwerden #geborgenheit #vertrauen #baldzuviert #mama2015 #mamablogger #bloggingmom

A post shared by NaR (@rohna198) on

 

Nähglück

Auch in der letzten Woche war Nähen wieder meine Entspannung. Auch wenn ich bei diesem Projekt erstmal zwei Nächte über die Anleitung zum Annähen des Fußes gegrübelt habe. Ich schiebe es auf meine Schwangerschaft, denn im Nachhinein ist es überhaupt nicht schwer gewesen. Jedenfalls ist die Strampelhose und das dazu passende Dreieckstuch noch rechtzeitig als Geburtsgeschenk fertig geworden.

 

 

Shoppingglück

Ja, eigentlich haben wir genug Sachen für das Baby. Ich habe sogar einige Sachen aussortiert um beim örtlichen DRK abgegeben. Und trotzdem machte sich vergangene Woche in mir das Verlangen breit, ein bisschen was Neues für das Baby zu kaufen. Die Sachen habe ich alle bei DM gekauft, da ich von der Qualität der Produkte von Alana und Pusblu wirklich überzeugt bin. Die Spucktücher sind von Babylove und fühlen sich sehr gut an.

 

Musikglück

Denise vom Blog fräulein ordnung hat ihr Wochenglück bereits am Samstag gepostet. Seitdem läuft hier die neue CD „Runaway“ von Passenger rauf und runter – Spotify sei dank!

 

Babyglück

In der vergangenen Woche haben wir Familien- und Babybauchbilder machen lassen. Das Ergebnis kenne ich bisher noch nicht, aber ich habe ein sehr gutes Gefühl und freue mich schon total auf die Bilder. Der kleine Bauchbewohner turnt nach wie vor fleißig vor sich hin. Ich schwanke nach wie vor zwischen „es kann jetzt gerne los gehen“ und „ach ich bin gerne noch ein bisschen schwanger“. Gut, dass ich es erstmal nicht beeinflussen kann.

 

Hab eine schöne, glückliche Woche

Alles Liebe

Nancy

 

 

*Indirekte Werbung:

Ich möchte darauf hinweisen, dass in den von mir geschriebenen Beiträgen 
Markennamen und Ortsnennungen erwähnt werden können oder auf den Bildern 
erkennbar sind. Auch poste ich Links zu anderen Blogs, Seiten und Beiträgen. 
Diese Werbung erfolgt durch mich ohne Auftrag und ohne Bezahlung.